«Serving Inspiration» – auch beim Präsentieren

ARYZTA ist ein börsennotierter Schweizer Tiefkühl- und Convenience-Backwaren-Konzern, der in 29 Ländern über 57 Produktionsstandorte verfügt. Mit einem Umsatz von 3,8 Milliarden Schweizer Franken und weltweit über 19’000 Mitarbeitenden ist die Unternehmensgruppe in ihrem Bereich globaler Marktführer. In der Schweiz ist sie mit Hiestand, Coup de Pates, Otis Spunkmeyer und La Carte vertreten und deckt mit 1’200 hochwertigen Tiefkühl-Backwaren alle Bedürfnisse von Bäckereien, Gastronomie und Detailhandel ab.

«Serving Inspiration» ist bei ARYZTA kein Lippenbekenntnis. Ihre Mitarbeitenden setzen alles daran, dass sie diese Prämisse ohne Wenn und Aber einlösen können. Und weil das Unternehmen dabei nichts dem Zufall überlassen möchte, hat es mich 2017 mit der Entwicklung massgeschneiderter PowerPoint-Vorlagen und der nutzenorientierten Schulung seiner Mitarbeitenden beauftragt.

Der Grundsatz, dass die Form der Funktion zu folgen hat, wurde dabei von mir konsequent befolgt. So ging der Konzeption und Realisation der neuen PowerPoint-Vorlagen eine detaillierte Analyse der effektiven Nutzerbedürfnisse und -gewohnheiten voraus. Dafür habe ich unterschiedlichste Präsentationen inhaltlich, optisch und funktional geprüft und die dabei gewonnenen Erkenntnisse und daraus resultierenden Empfehlungen der Auftraggeberin nachvollziehbar präsentiert.

Unter Wahrung der jeweiligen Corporate-Design-Vorgaben habe ich in Folge für alle fünf Marken PowerPoint-Vorlagen in zwei unterschiedlichen Formaten (4:3 und 16:9) entwickelt, deren Inhalte sich situativ im passenden Markenauftritt und in der benötigten Ausgabegrösse von den Präsentierenden autonom und hürdenfrei binnen Minuten bereitstellen lassen.

Da die Qualität von Präsentationen nicht nur mit massgeschneiderten PowerPoint-Vorlagen, sondern auch mit dem Präsentation- und PowerPoint-Know-how ihrer Nutzer steht und fällt, durfte ich die im Konzern mit der Aufbereitung von Unternehmenspräsentationen betrauten Schlüsselpersonen (70 MAs) jeweils in heterogenen Kleingruppen in der technischen Nutzung der Vorlagen sowie der nutzenorientierten Planung, Konzeption und Durchführung von Präsentationen schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.